Bodo Lippl

Kurzbiographie


1970: Geboren am 30. April in Grafenau (Bay. Wald)
1989 - 1995: Studium der Kath. Theologie (Lic. theol.) an der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU)
1991 - 1992: Auslandsstudium ("Postgraduate Diploma in Pastoral Theology") am Heythrop College der Universität London
1992 - 1997: Studium der Soziologie (Dipl.-Soz.) an der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU)
1997 - 1998: Wissenschaftlicher Mitarbeiter im "International Social Justice Project" (ISJP) unter der Leitung von Prof. Bernd Wegener an der Humboldt-Universität zu Berlin
1998 - 2008: Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Arbeitsbereich Empirische Sozialforschung am Institut für Sozialwissenschaften der Humboldt-Universität zu Berlin (HU)
2003: Promotion im Fach Soziologie an der Humboldt-Universität zu Berlin (Dr. phil.), Titel der Dissertation: "Sozialer Wandel, wohlfahrtsstaatliche Arrangements und Gerechtigkeitsäußerungen im internationalen Vergleich. Analysen in postkommunistischen und westlich-kapitalistischen Ländern"
2008 - 2010: Verwaltung der Professur 'Methoden der empirischen Sozialforschung' am Institut für Soziologie der Leibniz Universität Hannover (LUH)
2010 - 2012: Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Arbeitsbereich Empirische Sozialforschung am Institut für Sozialwissenschaften der Humboldt-Universität zu Berlin (HU)
2013: Vertretung der Professur im Arbeitsbereich Empirische Sozialforschung am Institut für Sozialwissenschaften der Humboldt-Universität zu Berlin (HU)
2014 - 2016: Lehrbeauftragter im Fachbereich Wirtschaftswissenschaften an der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin (HWR)
Seit 2016: Leiter des Arbeitsbereichs "Quantitative und Qualitative Forschungsmethoden" am Institut für Pädagogik der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU)

Download der ausführlicheren Version