Bodo Lippl

Forschungsaktivitäten

03/2011-02/2012 Maßnahmen zur Gewaltprävention unter Schwulen und Bisexuellen. Leitung und Durchführung von Gruppendiskussionen und nicht-standardisierten Interviews (Auftraggeber: Maneo, Das schwule Anti-Gewalt-Projekt in Berlin).
10/2007-10/2008 Wiederholungsbefragung und Studie zu Gewalterfahrungen von schwulen und bisexuellen Jugendlichen und Männern für Maneo, Das schwule Anti-Gewalt-Projekt in Berlin. Fragebogenberatung, Datensatzerstellung, -überprüfung, -bereinigung, Auswertung, Endbericht.
12/2007-01/2008 Konzeption eines Erhebungsinstruments zur Selbstevaluation für den Berliner Krisendienst Region Ost
09/2007-10/2008 Projekt "Bestimmung sozialer Normen" für die Friedrich-Ebert-Stiftung, Berlin. Analyse von Einstellungen zum Wohlfahrtstaat anhand internationaler Daten (ESS, ISJP, ISSP) und Publikation.
09/2006-05/2007 Umfrage und Studie zu Gewalterfahrungen von schwulen und bisexuellen Jugendlichen und Männern für Maneo, Das schwule Anti-Gewalt-Projekt in Berlin. Fragebogenberatung, Datensatzerstellung, -überprüfung, -bereinigung, Auswertung, Endbericht.
09/2006-01/2007 Mitarbeiterbefragung in Caritas-Sozialstationen in Berlin, Brandenburg und Vorpommern. Fragebogenberatung, Datensatzerstellung, -überprüfung, -bereinigung, Auswertung, Endbericht.
01/2006-06/2006 Besucherumfrage im Rahmen der 6. Langen Nacht der Wissenschaften in Berlin und Potsdam am 13.05.2006. Projektleitung, Fragebogenkonstruktion, Interviewerschulung und -kontrolle, Durchführung, Datensatzerstellung, -überprüfung, -bereinigung, Auswertung, Endbericht.
05/2005-07/2005 Empirische Sozialforschung und darstellende Kunst: "Körperlichkeit, Biotechnologie und die bildhafte Vorstellung der eigenen Existenz" im Rahmen der Opernaufführung "Einstein on the Beach" von Philip Glass und Robert Wilson, inszeniert durch die Staatsbank Berlin. In Kooperation mit Veronika Witte (künstlerische Leitung). Fragebogenberatung, Datensatzerstellung, -überprüfung, -bereinigung, Auswertung, Endbericht.
08/2004- 09/2004 Großeltern und Enkel im Alterssurvey II. Auswertungen im Rahmen eines Weiterleitungsvertrages für Prof. Dr. Marc Szydlik als Mitglied der 7. Familienberichtkommission der Bundesregierung.
04/2004-06/2004 Besucherumfrage im Rahmen der 4. Langen Nacht der Wissenschaften in Berlin und Potsdam am 12.06.2004. Projektleitung, Fragebogenkonstruktion, Interviewerschulung und -kontrolle, Durchführung, Datensatzerstellung, -überprüfung, -bereinigung, Auswertung, Endbericht.
02/2004-11/2005 "Übergänge in Arbeit" in Kooperation mit dem Deutschen Jugendinstitut (DJI). CATI-Panel (4 Wellen); Telefonische Befragung von Hauptschulabgängern; Mitarbeit bei der Fragebogenkonstruktion, Interviewerschulung, Supervision.
11/2003-01/2004 Ad hoc Umfrage zur Situation an Berliner Hochschulen im Rahmen des Studierendenstreiks im Dezember 2003 (Pressemitteilung, Interview in der Sendung Campus und Karriere am 17.12.03)
09/2001-02/2002 Konzeption, Design, Fragebogengestaltung und Auswertung einer Telefonumfrage zur 'Wahrnehmung der Geowissenschaften in der Öffentlichkeit' im Rahmen des Jahres der Geowissenschaften. Im Auftrag und in Zusammenarbeit mit dem VDI/VDE-Technologiezentrum Informationstechnik GmbH, Berlin.
05/2001-09/2001 Telefonstudie zur Evaluation der Wissenschafts-Hotline "Lebenswissenschaften" im Rahmen des "Wissenschaftssommers Berlin" im Jahr der Lebenswissenschaften sowie schriftliche Befragung der im Rahmen der Hotline tätigen Wissenschaftler/innen. In Auftrag und in Zusammenarbeit mit dem VDI/VDE-Technologiezentrum Informationstechnik GmbH, Berlin.
01/2000-03/2000 Wissenschaftliche Begleitung der Studiengangsevaluationen an der Humboldt-Universität zu Berlin. Insbes. Fragebogen- und Designberatung.
09/1999-08/2000 Forschungsprojekt "Zur Lebenssituation von Kindern und Jugendlichen in Berlin Friedrichshain" in Kooperation mit dem Amt für Jugendförderung des Bezirksamtes Berlin-Friedrichshain (Abschlussbericht der studentischen Arbeitsgruppe).
1998-2007 Kontinuierliche Evaluation der eigenen Lehre.
1997-2004 Mitarbeit im DFG geförderten International Social Justice Project (ISJP) von Prof. Dr. Bernd Wegener am Arbeitsbereich Empirische Sozialforschung an der Humboldt-Universität zu Berlin.